Irrealer Vergleichssatz mit "als", "als ob" oder "als wenn"?

Liebe Frau Jodl, ich lerne gerade irreale Vergleichssätze und ich habe nicht verstanden, ob die Bedeutungen von als, als ob oder als wenn gleich sind.Ich habe schon die grammatikalischen Regeln von diesen Wörtern  verstanden, aber ich möchte auch die Bedeutung wissen. Könnten Sie mir da bitte helfen? Danke im Voraus und viele Grüße. Tuana E.

Liebe Tuana, da helfe ich Ihnen doch gerne weiter.

Die "Bedeutung" ist bei allen dreien die gleiche. Unterschiede gibt es

1. zwischen als und als ob in der Syntax. Beide haben außerdem die Wahl zwischen Konjunktiv I und Konjunktiv II:

Paul tut so, als könnte/könne er lesen.[In Wirklichkeit ist er aber Analphabet.]
Paul tut so, als ob er lesen könnte/könne. [In Wirklichkeit ist er aber Analphabet.]

Das ob zaubert eine Nebensatzstruktur, so dass das finite Verb ans Satzende muss.

2. als wenn ist ein wenig anders. Syntaktisch braucht es wie als ob eine Nebensatzstruktur:

Paul tut so, als wenn er lesen könnte/könne. [In Wirklichkeit ist er aber Analphabet.]

Der eigentliche Unterschied zwischen als und als ob liegt aber in dem, was die Linguisten "sprachliche Register" nennen. Wer als oder als ob benutzt, sagt über sich, dass er viel über Sprache weiß, dass er Konjunktive kennt und elegante Nebensätze bauen kann. Dagegen klingt als wenn viel mehr nach gesprochener Sprache. Deshalb kommt diese Form auch oft mit dem Indikativ vor:

Paul tut so, als wenn er lesen kann

In diesem Satz verschwindet zusammen mit dem Konjunktiv auch die Sicherheit des Sprechers über Pauls Analphabetismus [ein möglicher Nachsatz könnte also heißen: Ich weiß aber nicht, ob er lesen kann.]

Hat Ihnen das jetzt geholfen?
Herzliche Grüße von Angelika Jodl

Themen

Grammatik-Blog
K 10 – Markieren nicht nur im Vorfeld
18 Juli 2016
Markierungen schaffen wir prinzipiell mit jeder Umstellung der gewohnten Reihenfolge. Es muss nicht immer nur ins Vorfeld umgestellt werden. Auch im...
K 2 – Nicht notwendige Satzglieder
10 Juni 2016
Kaum sind die Ergänzungen im Spiel, da eröffnet sich die Schwierigkeit, diese Truppe Satzglieder abzugrenzen von unserer letzten Kategorie, den...
K 7 – Auch kein Artikel ist ein Artikel
1 Juli 2016
Im Plural verwandeln sich der – die – das in die. Bei ein – eine legt da die deutsche Logik einen Riegel vor. 
K 1 – Pronomen und Adjektive
4 Juni 2016
Pronomen (3) haben etwas Äffchenartiges: klein sind sie, behände und reich an Unterarten. Eine besonders häufig vorkommende Population sind die...
K 8 – Statistisches zu TE-KA-MO-LO
8 Juli 2016
Sätze mit der Reihenfolge TE-Verb-Subjekt-MO-Objekt kommen tatsächlich oft vor. Sollte man dann nicht vielleicht doch eine Regel aufstellen...