Orenburg 2016. Drei Bären

23 Januar
Baerenbier
In Moskau am Flughafen gab es außer Amstel tatsächlich nur das synthetische Baltika Nomer 0 bis 7 (zum stolzen Preis von 6,50 € fürs Döschen). Hier kriege ich schon am ersten Abend die Drei Bären geboten: Tri Medwedja = Drei Honigesser, bärenbraunes, sehr süffiges Bier (aus dem Fass auch noch!). 

Ein schönes Getafel haben wir da im ersten Stock auf dem Balkon eines armenischen Lokals – Spezialität: Schaschliki. Die große Irina, Valja und ich. Drei Kleinbärinnen vor Hering und Lammkoteletts. 

Später kommt noch Tanja mit ihrer kleinen Tochter Xenia vorbei. Xenia hat Tränen in den Augen. Weil sie beim Zahnarzt war? War sie, ja, aber das mit ihrer Matheschwäche wiegt viel schwerer. Und fürs Bärenbier ist man mit 10 noch zu klein.
Bier am Balkon

Teilen:

Blog abonnieren

Themen
    Reisebilder
    Ich verreise eigentlich nur, um Freunde zu besuchen oder an meinem Reiseziel zu arbeiten. In den letzten Jahren waren das Orte in Rumänien, Russland, Griechenland und Georgien. Von dort wird es hier Bilder geben und ein wenig Text. Nichts Spektakuläres, nur Innenansichten. Und ganz normale Einheimische.

    Rezensionen
    Wenn mir ein Buch nach 40 Seiten immer noch nicht gefällt, lese ich es nicht weiter, kann es also auch nicht rezensieren. Deshalb stelle ich hier ausschließlich Werke vor, die ich wirklich empfehlen möchte. Oder – seltener – die mich so empört haben, dass ich meine, davor warnen zu sollen. 

    Porträts ehemaliger Studenten
    Aus der ganzen Welt sind sie gekommen, aus allen Kontinenten. Ich erinnere mich an zwei Südafrikaner, die an einem heißen Sommertag im Schulhof einen Regentanz aufführten. Ich erinnere mich an Sinan, Anneli und Hamada, an Ahmed, Barbara und Zeljka, alle ganz verschieden, jeder interessant. Hier möchte ich einige von ihnen porträtieren.