Bücher

Die Grammatik der Rennpferde

Die Grammatik der RennpferdeEr will ein Rennpferd kaufen, sie endlich akademische Lorbeeren ernten. So kommen sie zusammen: Sergey Dyck, ehemaliger Trabrennfahrer aus Russland und Salli Sturm, überängstliche Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Beide jenseits der Romantikgrenze und keiner bereit, seine Weltsicht aufzugeben. Für Salli ist das die Angst vor dem Dünkel ihrer Kollegen: Leute wie dieser Russe sind bestenfalls als originelle Figur wahrzunehmen, nicht als Mensch, mit dem man sich wirklich befasst. 
Sergey wiederum weiß, was sich für einen russischen Mann gehört: nie lächeln, stets das letzte Wort behalten und keinesfalls eine Belehrung annehmen. 

Doch für seinen Traum vom Rennpferd braucht Sergey eine solide Person – wie Salli. Und Salli hat für ihr wissenschaftliches Projekt einen radebrechenden Russen nötig. Oder geht es doch um das längst fällige Abenteuer in ihrem so sorgfältig behüteten Leben? 

In jeder Buchhandlung oder online über den Buchhändler meines Vertrauens als PrintausgabeHörbuch oder E-Book 

Mehr über "Die Grammatik der Rennpferde"...

Fräulein Praxenschlagers reziproke Verben


Fräulein Praxenschlagers reziproke Verben
Ein bienenfleißiger Japaner und eine junge Deutsche. Er ist Spross einer Samuraifamilie, sie studiert Sport. Er kennt die deutsche Grammatik, kann aber kein Deutsch. Sie weiß nichts über Grammatik, ist aber grundsätzlich optimistisch. Ihr Unterricht hat trotzdem Erfolg, bis beide auf ein ominöses deutsches Verb stoßen.




Geschichten zum Sommer von T.C. Boyle, Alice Munro, Erich Kästner und vielen mehr.


In jeder Buchhandlung oder online über den Buchhändler meines Vertrauens.

Grammatik-Blog
K 11 – Wann klammern wir aus?
20 Juli 2016
Auf dem Nachfeld treiben sich in erster Linie Nebensätze herum. Diese sind für sich selbst meist schon so lang, dass das Mittelfeld im Hauptsatz...
K 1 – Nomen und Artikel
3 Juni 2016
Nomen (1) sind elefantös behäbige Wesen, die den (wirklichen oder vorgestellten) Dingen in der Welt einen Namen geben: Mann, Frau, Pferd, Liebe oder...
K 1 – Verben und Adverbien
5 Juni 2016
Die Hauptarbeit im Satz leisten die Verben (5). Geschmeidig sind sie wie Katzentiere, schon wenn wir konjugieren, ändern sie ihre Gestalt: ich...
K 8 – Wo, wann, wie, warum – Was Lehrbücher empfehlen
6 Juli 2016
Die häufigsten Angaben sind die Wörter und Wortgruppen, die sich auf die vier schon genannten Fragewörter beziehen – auf das Wo, Wann, Wie und Warum....
K 2 – Nicht notwendige Satzglieder
10 Juni 2016
Kaum sind die Ergänzungen im Spiel, da eröffnet sich die Schwierigkeit, diese Truppe Satzglieder abzugrenzen von unserer letzten Kategorie, den...